Liebe Freundinnen und Freunde der BIFT-GK,

damit Ihr/Sie mal seht/sehen, was wir hinter den Kulissen hier noch so alles erleben und um was wir uns kümmern, hier mal mit Zustimmung des Verfassers zur anonymisierten Veröffentlichung, eine Anfrage von potentiellen Mietern an die BIFT-GK und unsere unseres Erachtens eher moderate Antwort:

“Hallo,
wir haben uns gestern X Häuser auf der XXXXXXstraße, die vermietet werden sollen, angeschaut. Über die Treureal liest sich leider nirgends Gutes (falsche NK-Abrechnung,Vernachlässigung der Objekte,monatelangen Warten auf Reperaturen von Elektrizität, Heizung,kaputten Dächern u.Ä).
Wie sind die Erfahrungen in Neu-Teveren mit diesem Immobilienverwalter?
Wir erbitten diese Auskunft nur um für uns zu überlegen ob man sich darauf einlassen kann oder besser nicht. Über eine Antwort würde ich mich auch telefonisch freuen(mobil.: 00000000000 ).
Mit freundlichen Grüßen,  “Die Anfragenden”

Hier unsere Antwort:

“Hallo XXXX,
danke für Ihre Anfrage. Grundsätzlich ist der Zustand der hier zu vermietenden Objekte sehr unterschiedlich. Sollten dann Mängel nicht erkannt werden, dauert es erfahrungsgemäß lange, bis diese beseitigt sind. Allgemein kann man sicher von einem echten Instandhaltungsstau sprechen. Den kann man aber sicher nicht nur der neuen Hausverwaltungsgesellschaft anlasten.

Es gilt also, genau hinzuschauen und etwaige Mängel schon vor Einzug beseitigen zu lassen. Wenn man erst mal drin wohnt, hilft es oft nur, die harten Bandagen anzulegen und auch das führt oft nicht zum zeitnahen Erfolg. Erfahrungsgemäß wird bei professioneller Vorgehensweise von Mängelanzeige bis Mietminderung aber durchaus mehr Bewegung aufkommen.

Der Zustand der Häuser ist teilweise sehr schlecht. Probleme wie Schimmel, Nässe, mangelhafte Wasserversorgungssysteme und Heizsysteme sowie Zugluft und überhöhte Energiekosten wegen nicht isolierter Dächer sind hier leider nicht die Ausnahme. Mit der Nebenkostenabrechnung gab es in der Vergangenheit tatsächlich oft Probleme und sie sind teils kaum nachvollziehbar. Aber auch da kann man sich ja im Zweifel zur Wehr setzen.

Wenn Sie also ein “gutes Haus” erwischen können und im Zweifel auch keine harte Auseinandersetzung mit der Verwaltungsgesellschaft und auch der BIMA scheuen, geht das schon, da der Mietpreis ja im Vergleich immer noch passabel ist. Einige von uns bewohnen hier Häuser in einem Nachbarschaftsumfeld, die uns bislang immer noch davon überzeugen, hier bleiben zu können und auch noch zu wollen.

Ansonsten verbleibt uns nur der Hinweis auf unsere Berichterstattung zu dem Thema auf unserer Seite und in der Presse und in den Medien, zuletzt hier nachzulesen

Insgesamt werden wir uns aber weiter für eine positive Entwicklung dieser unserer Siedlung einsetzen und haben den Glauben daran bei Weitem noch nicht verloren!!!

Wir hoffen, Ihnen in Ihrer Frage ein bisschen weitergeholfen zu haben und würden uns freuen, wenn Sie sich auf unserer Seite zum Newsletter anmelden und wenn Sie die Bereitschaft signalisieren könnten mit einer Veröffentlichung Ihrer Mail und unserer Antwort in anonymisierter Form einverstanden zu sein. Wir würden das dann ohne Namen und Mailadresse einfach mal auf unserer Seite darstellen.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße    Die Antwortenden”

Hier die Reaktion der Anfragenden:

“Hallo XXXX,
vielen Dank für Ihre Antwort.
Eines der Objekte zu mieten komnt für mich, unter diesen Vorzeichen, nicht in Frage.
Für Ihr Initiative wünschen ich Ihnen viel Erfolg. Günstiger Wohnraum ist mir xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx ein Anliegen.
Gerne dürfen Sie meine Anfrage anonymisiert weiter verwenden. Bitte darauf achten, dass auch die angegebene Handynummer im Text entfernt wird.
Mit freundlichen Grüßen

Die Anfragenden”
Es war sicher nicht das Ziel aber faktisch eigentlich die logische Konsequenz im Sinne von Worst-Practice in Sachen Vermietung.

Sicher ist, wir bleiben dran!!!

Herzliche Grüße aus der Siedlung und für die Siedlung

Stellv. für die BIFT-GK
Norbert Grimm
Dipl.-Kaufmann

 

mehr lesen


Zu Gast zum 4. Jahrestag des Bürgertreff Geilenkirchen e.V.

Ein Kurzbericht der Bürgerinitiative Fliegerhorstsiedlung Neu-Teveren (BIFT-GK) zur Spendenübergabe:

Es war schon eine besonders schöne Stimmung unter den Menschen, die anlässlich der Feier des 4. Jahrestages des Bürgertreff Geilenkirchen e.V. eher familiär um den großen Tisch versammelt saßen und bei Kaffee, Kuchen und Gebäck freundlich miteinander umgingen. Vor der Tür und im Bürgertreff rege Betriebsamkeit auf dem eigens fürs Fest organisierten Flohmarkt. Petrus hatte ein Einsehen und es blieb trocken. Passanten und Gäste kauften altes, fast neues oder aber von den Ehrenamtlern selbst gebasteltes.

Es war eine wirklich bunte Runde, wirkliche Vielfalt eben. Alt, jung, frisch geboren, hell, dunkel mit viel oder auch ohne viel Geld. Manche kannten sich bereits, Fremde wurden aber ebenso herzlich begrüßt und in die Runde aufgenommen. Soziale und integrative „Arbeit“, unglaublich schönes Engagement der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer machten auch diesen Tag für Besucher und Gäste des Bürgertreffs zu einem wieder mal einzigartigen Erlebnis.

Auf Nachfragen von uns berichteten die Organisatoren des Bürgertreffs von Ihren vielfältigen Angeboten im Bereich Integration und sozialer Arbeit auch für unsere asylsuchenden Nachbarn in Geilenkirchen und Umgebung. Eher bescheiden zeigten sich da die Engagierten in Ihrer Darstellung sind aber unserer Auffassung sicher seit Jahren mit dem Projekt und ihrem besonderen Ansatz sehr erfolgreich. Unter den vielen Gästen und Gratulanten zum 4-jährigen Bestehen des Bürgertreff e.V. waren  auch wir stellvertretend für die Bürgerinitiative Fliegerhorstsiedlung Neu-Teveren.

Wir überreichten auch dieses Jahr den Erlös des 2. Integrativen Siedlungsfestes vom 10.09.2016 i.H.v.  1.000 EURO.

“Wir danken dem Bürgertreff Geilenkirchen e.V. und seinen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern  für die gute Integrationsarbeit in unserer Stadt und dieses Jahr erstmals auch  für die aktive Unterstützung des integrativen Festes in der Fliegerhorstsiedlung. Wie bereits vor dem Fest angekündigt ist es uns nun Ehre und angenehme Pflicht, die gute Sache hier weiter nach unseren Möglichkeiten zu unterstützen. Für die weitere Arbeit wünschen wir weiterhin viel Erfolg und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit”.

Auch im kommenden Jahr werden wir diese Tradition fortführen und ein 3. Integratives Siedlungsfest hier ausrichten. Weitere Informationen hierzu auch auf Facebook 

2. Siedlungsfest

spendenuebergabe-buergertreff-2016

Spendenübergabe der BIFT-GK an den Bürgertreff Geilenkirchen e.V.

v.l.n.r : Nicole Abels-Schell (Bürgertreff), Norbert Grimm (BIGT-GK), Birgit Berchtold (BIGT-GK), Jürgen Benden (Bürgertreff)

Merken

mehr lesen


Liebe Freundinnen und Freunde der Bürgerinitiative Fliegerhosrtsiedlung Neu-Teveren,

heute machen wir es mal etwas kürzer:

Der Rat der Stadt Geilenkirchen hat entschieden, das städtebauliche Sanierungskonzept ist als Zielvorstellung (immer über Beschluss des Stadtrates änderbar) beschlossen worden, eine Satzung auch.

Abgerissen wird hier trotzdem nix, schmunzel. Dazu hat sich die BIMA zwischenzeitlich insbesodere in Sachen Stauffenbergstraße auch schriftlich klar geäußert.

Hier die letzten Links zur Presse als Update:

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/geilenkirchen/trotz-kritik-gruenes-licht-fuer-fliegerhorst-1.1478257

https://www.aachener-zeitung.de/lokales/geilenkirchen/kommentiert-ein-lichtstreif-am-horizont-der-fliegerhorstsiedlung-1.1478255

Quelle: AZ-AN, Geilekirchener Zeitung vom 27.10.2016

Von der Verwaltungsspitze und Bürgermeister Georg Schmitz haben wir trotz der persönlichen Zusage der Beteiligung an direkten Gesprächen seitdem nichts mehr gehört. Wer Zeitung liest, versteht sicher auch warum.

Mit den Fraktionen des Stadtrates, Verantwortlichen aus der Finanzwelt, der Bezirksregierung  und Mitgliedern des Bundestages stehen wir regelmäßig im Gespräch. Auch da will man positiv Einfluss nehmen auf unser echtes Vorwärtskommen hier.

Sicher ist jedenfalls, wir bleiben dran!!!

Herzliche Grüße aus der Siedlung und für die Siedlung

Stellv. für die BIFT-GK

Norbert Grimm

Dipl.-Kaufmann

mehr lesen