Liebe Freundinnen und Freunde der BIFT-GK,

natürlich war auch die BIFT-GK.de heute auf der Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung auf der Zuschauerbank vertreten.

Ja, das war schon interessant, was da heute so für Neuigkeiten verkündet wurden durch den techn. Beigeordneten der Stadt Geilenkirchen, Markus Mönter.

  • Das Sanierungskonzept wird es in einer neuen Variante geben?!?
  • Die BImA soll sich an den Koste beteiligen, das vielleicht im Bereich eines voll sanierten Musterhauses?!?
  • Abgerissen wird woanders, eben nicht in der Stauffenbergstraße, eher so im Dreieck Yorckstraße/Scharnhorststraße/Lilienthalallee nachverdichtet nicht ganz so wie ursprünglich geplant?!?
  • Es soll auf alle Fälle ein Sanierungsberater in der Siedlung fest hier vor Ort installiert werden?!?
  • Der Förderantrag für das “städtebauliche enrgetische Sanierungskonzept” soll dann erneut gestellt werden?!?

Bilder zur Planung gab es da nicht, echte Details für Bürger und Ausschussmitglieder neben der Vorlage zur Sitzung auch nicht.

Auf die Fragestellungen der BIFT-GK, die im Vorfeld mit den Fraktionspitzen des Stadtrates besprochen wurden und in einer Sondersitzung der Verwaltungsspitze der Stadt Geilenkirchen zur Kenntnis gebracht wurden, wurde selbstverständlich wieder nicht eingegangen.

Wir berichteten bereits darüber:

Aktueller Status der Arbeit der Bürgerinitiative Fliegerhorstsiedlung Neu-Teveren Stand 03.09.2017

Da müsste man die Bürgerinnen und Bürger hier sicher noch einmal anders ins Boot holen als nur zur Planung von Straßen und Kanälen!!!

Hier nochmal die Vorlage zur Sitzung von heute:

Download (PDF, 2.22MB)

Emsig macht man sich aber an die Umsetzung der Sanierung von Straßen, Kanälen, Bürgersteigen und Beleuchtung. Da soll es jetzt im Westbereich der Siedlung beginnen (wo einige Eigentümer jetzt schon lange Gesichter machen bei der Vorstellung sich an den Kosten beteiligen zu müssen dann). Wir haben uns auf einen ersten echten perspektivischen Fortschritt seit vielen Jahren echt gefreut!!!

Die Planung und die Weiteren Entscheidungen sollen da schnell angegangen werden, so das man schon bald mit den Arbeiten beginnen kann (voraussichtlich 2018).

Wenn dann klar ist, was hier auf der anderen Seite bleibt, was abgerissen und wo nachverdichtet wird, will man auch hier die Welt ein bisschen schöner machen, ;-)!!!

Das die BImA bereits jetzt hier die Verkäufe weiter intensiviert (Gneisenaustraße und Stauffenbergstraße zunächst alle geraden Nummern, Leerstände und kaufinteressierte Mieter) fließt ja doch bestimmt in das neue Konzept ein, oder?

Wir fragen uns natürlich immer noch, was da eigentlich vom Ursprungskonzept bleibt und vor allem wer von den neuen Eigentümern nach Kauf noch einen Sanierungsberater vor Ort braucht, der dann vielleicht in zwei Jahren auch mal dazu “eilt”.

Danke an die geduldigen Mitglieder des Ausschusses, die nicht alles zerredet haben sondern sehr konkrete und gute Fragen hatten, die im Zweifel der “Klarheitsfindung” förderlich sein können.

Bis alle diese und ähnliche Unklarheiten beseitigt sind, ist es sicher noch ein weiter Weg, gut aber, dass man zumindest wieder den Eindruck gewinnt, das der Fortschritt für die Fliegerhorstsiedlung Neu-Teveren wirklich auf einem klaren Weg ist.

Ihnen und Euch allen einen schönen Feierabend

Stellv. für die BIFT-GK

Birgit Berchtold und Norbert Grimm

Read More